Engagiert für die Menschen und die Stadt

Matthias Platzeck bin ich bis heute sehr dankbar. Er hat mich mit seinem Blick aufs Leben und die Menschen geprägt. In seinem Bürgerbüro für den Wahlkreis im Potsdamer Süden am Schlaatz habe ich als Student von der Pike auf gelernt, was es bedeutet, sich politisch zu kümmern, im Dialog zu sein und für Entscheidungen geradezustehen. Ich habe Bürgergespräche geführt, Probleme aufgenommen und gelöst, Termine vorbereitet und gemerkt, was gestalten bedeutet und wie viel Arbeit
es macht.

Seitdem ist mein Arbeitsmotto „Im Dialog“ – gemeinsam mit allen Akteuren, nicht über ihre Köpfe hinweg. Heute biete ich als Sozialbeigeordneter Bürgersprechstunden an und ziehe gerade bei strittigen Themen wie jüngst bei den Kita-Elternbeiträgen die Lösungssuche im Gespräch mit allen Beteiligten einem einsamen Wegducken vor.

Seit mehr als 20 Jahren engagiere ich mich politisch. 18 Jahre lang war ich Stadtverordneter in Potsdam, viele Jahre davon Fraktionsvorsitzender. Ich kenne die Stadtverwaltung aus verschiedenen Perspektiven – als Bürger, als Stadtverordneter und nicht zuletzt als Beigeordneter.

Seit zwei Jahren bin ich Beigeordneter für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung. Ich habe frischen Wind in die Verwaltung gebracht.

Als Oberbürgermeister werde ich dafür sorgen, die Stadtverwaltung zukunftsfest zu machen: mit modernen Arbeitsplätzen, die attraktiv sind für qualifizierte Angestellte. Und mit dem Anspruch, ein guter Dienstleister für alle Bürgerinnen und Bürger zu sein.